Aus der Kategorie Lifestyle

07|Mai So findet ihr die passenden Wanderschuhe!

Bald startet die Wandersaison in Kitzbühel! Warum gute Wanderschuhe so wichtig sind und worauf ihr beim Kauf achten solltet. Erfährt ihr im Interview mit Klaus Lackner, Inhaber vom Kitzbüheler Traditionsbetrieb Lackner Schuhe.

Diesen Familienbetrieb möchten wir euch gerne etwas näher vorstellen. Lackner Schuhe gibt es bereits seit 1855, mittlerweile in der 6. Generation. Jakob Lackner, Vater von Klaus Lackner, jetziger Inhaber. Hat in den 50er Jahren mit der Fertigung von handgemachten Skischuhen begonnen.  Ab 1965 dann mit der maschinellen Fertigung von Wander- und Bergschuhen. 

Einer der ersten handgefertigten Skischuhe.

Jährlich über 200.000 Paar Schuhe

Bis 2002 wurden alle Lackner-Produkte in den eigenen Betriebsstätten wie Kitzbühel und Mühlviertel, produziert. Danach erfolgte die Auslagerung der Produktion in andere europäische Länder wie Italien und Rumänien. Derzeit werden jährlich an die 200.000 Paar Qualitätsschuhe der Marke Lackner produziert und im Sport- und Schuhfachhandel im In- und Ausland vertrieben.

Neben den ausländischen Produktionsstätten befindet sich der gesamte Verwaltungs- und Lagerbereich (Logistik) in Kitzbühel. Zwei Schuhfachgeschäfte mit Outlet jeweils in Kitzbühel und eines im 10 km entfernten St. Johann in Tirol. Diese werden bereits von  Manuela Holaus-Lackner, Tochter von Klaus Lackner geführt. 

Nun zu unseren Fragen, was macht einen perfekten Wanderschuh aus? Klaus Lackner, Inhaber und selbst gerne in den Kitzbüheler Alpen unterwegs berät uns.   

Perfekte Passform ist unerlässlich beim Wanderschuh @LacknerSchuhe

Lieber Klaus Lackner, was macht einen „richtigen“ Wanderschuh aus?  

Der richtige Wanderschuh soll über den Knöchel gehen, um einen guten Halt zu gewährleisten, eine rutschfeste Gummisohle besitzen, und wenn möglich mit dämpfender Zwischensohle ausgestattet sein. Wichtig ist auch, den passenden Outdoorschuh für den jeweiligen Einsatzbereich auszuwählen. 

Wie pflege ich meine Wanderschuhe? 

Gleich nach dem Kauf gründlich mit einem Imprägnierspray einsprühen. Dies schützt vor Nässe und macht die Schuhe  widerstandsfähiger gegen Schmutz und Staub. Nach dem Tragen jeweils mit Bürste/Schwamm reinigen und trocknen lassen (keinesfalls an der Heizung!). Anschließend mit entsprechenden Cremes bzw. Sprays behandeln.

TIPP: Früher haben wir die nassen Schuhe immer mit Zeitungspapier ausgestopft, die Feuchtigkeit wurde über Nacht aufgesaugt – hilft auch.  

Hier werden mal die Wanderschuhe geschont

Auf welche Qualitätsmerkmale soll ich beim Kauf meiner Outdoorschuhe achten? 

Beim Kauf von Outdoorschuhen soll man besonders auf eine gute Passform, Funktionalität, Haltbarkeit  und perfekte Materialausstattung achten.  

In den letzten Jahren wurden aufgrund der steigenden Nachfrage,  die Outdoorschuhe ständig weiter entwickelt. Vor allem wurde darauf Wert gelegt, diese Schuhe für viele Freizeit- Aktivitäten funktionell und technisch-modern zu gestalten. Durch  entsprechenden Qualitäts- und Materialeinsatz wurde Gewicht reduziert.  Die Wasserdicht-Ausstattung, z.B. mit der Sympatex -Membran sowie die Sohlenqualitäten, z.B. Vibram Qualitätssohlen, wurden wesentlich verbessert.

Auch im Hochgebirge passt der Schuh Foto©LacknerSchuhe

Gibt es spezielle Schuhtrends für die kommende Wandersaison ?

Das Schuhwerk spielt beim Wandern eine große Rolle. Durch wachsende Beliebtheit von Laufen, Wandern und Klettern haben sich auch die Schuhprodukte in den letzten Jahren ständig weiter entwickelt. Derzeit geht ein starker Trend zu Multifunktionsschuhen, sogenannten Alleskönnern in niederer (Lowcut) und höherer (Midcut) Ausführung. Sie bieten den Trägern gute Passform, Trittsicherheit und sind je nach Modellausführung bestens geeignet von leichten Wanderungen bis zu anspruchsvollen Trekking-Touren.  

Wo findet die Produktion der Wanderschuhe statt? Vielleicht auch ein kurzer Ablauf der Produktion. 

Der Großteil unserer Schuh-Produkte wird in Europa erzeugt und nur ein kleiner Teil, wie u.a. Sportsandalen in Fernost. Alle unsere Produkte werden in unserer Firma in Kitzbühel in Zusammenarbeit mit italienischen Designern entwickelt und designt. Nach mehreren Testphasen u.a. mit bekannten Bergsportlern werden sie dann in unseren Schuhfabriken serienreif gemacht und produziert.

Über Stock und über Stein….Foto©LacknerSchuhe

Mit welchem Schuh ist die Fa. Lackner so richtig bekannt geworden? Darf man fragen, gibt es  berühmte Leute die Lackner Schuhe tragen? 

Speziell die Qualitätsprodukte an Wander- und Trekkingschuhen, sowie aus unserem Winterprogramm, die Apres-Boots mit ausklappbaren Spikes. Ideal zum Winter wandern. 🙂

Ja, mein Vater hat mit seiner erfolgreichen Fertigung von handgemachten Skischuhen in den 50er und 60er Jahren viele bekannte Sportler und Skimannschaften mit seinen Schuhen ausgestattet, u.a. Ernst Hinterseer und Hias Leitner (Kitzbüheler Ski-Wunderteam) oder auch die russische Ski-Nationalmannschaft. Auch die österr. Springer-Nationalmannschaft wurde mit Apres-Boots der Marke Lackner ausgestattet.

Pause machen und einfach die Füße hoch…..Foto©LacknerSchuhe

Lackner Schuhe können auch online bestellt werden?

Ja, seit einigen Jahren kann man unsere Produktpalette auch über unseren Webshop www.lackner-shop.com beziehen. Aufgrund der steigenden Online-Einkäufe ist dieser Bereich für uns mittlerweile ein fixer Bestandteil, wobei wir zusätzlich  auch den Multichannel-Vertrieb anbieten.  

Unsere Schuhe werden zum Großteil im Schuh- und Sporthandel in Österreich, Deutschland und der Schweiz verkauft. 

Lieber Klaus Lackner, was glauben Sie, wie viele Schuhe eine Frau im Schuhschrank hat?

Das ich sicher sehr unterschiedlich, ich denke laut Schätzungen werden es so +/ – 15 Paar sein ?   

Herzlichen Dank Herr Lackner für Ihre Zeit um uns unsere Fragen zu beantworten. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg am „Schuhmarkt“! Noch ein Satz von Ihnen zu Ihrem Heimatort Kitzbühel…

Kitzbühel ist für mich eine liebens- und lebenswerte Stadt, einer wunderschönen Landschaft und einem hohem Freizeitangebot über das ganze Jahr!  

Blick auf unser Stadt’l bei Schönwetter ©MichaelWerlberger|Kitzbühel Tourismus

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.