Aus der Kategorie Leben in Kitzbühel

16|Apr Regenwetter in Kitzbühel – Meine Tipps gegen Langeweile

Wenn in Kitzbühel mal nicht die Sonne scheint, ist das noch lange kein Grund zum Verzagen. Es gibt in der Gamsstadt viel zu unternehmen, auch bei Regen und Wind. Heute verrate ich euch meine Lieblingsaktivitäten, wenn sich die Sonne am Kitzbüheler Himmel hinter den Wolken versteckt.

 

Gewitterstimmung über Kitzbühel ©Michael Werlberger | Kitzbühel Tourismus

Über den Dächern von Kitzbühel

Allen, denen Regen, Wind und niedrige Temperaturen nicht behagen und lieber drinnen bleiben – all denen kann ich Kitzbühels Museen ans Herz legen. Das Museum Kitzbühel findet ihr in der historischen Innenstadt der Gamsstadt, es befindet sich im Südwestturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Dort angekommen, begibt man sich auf die Spuren von Alfons Walde. Dem berühmten Kitzbüheler Maler sind viele der Exponate im Museum gewidmet. Steigt man die Treppen im Südwestturm hinauf, taucht man in die Geschichte der Stadt Kitzbühel ein. Ein Highlight für alle Besucher: die Treppen hinauf zum Südwestturm. Von der Dachterrasse aus hat man einen genialen Überblick über die Stadt, die wunderschöne Landschaft und vor allem die Berge. Bei dem Ausblick ist Regenwetter schnell vergessen. 🙂

Das Regenwetter kann der Gams nichts anhaben © Michael Werlberger | Kitzbühel Tourismus

Gruseliger Nervenkitzel & nostalgische Zeitreise

Die Mutigen unter euch sollten das Krampusmuseum besuchen. Im Sportpark Kitzbühel, unter der Tennistribüne hat der heimische Ruatn Pass ein Museum eingerichtet, dass schaurige Krampusmasken und –kostüme zur Schau stellt. Ein Museumsbesuch der nichts für schwache Nerven ist.

Hip und ausgeflippt ist das Flippermuseum. Das Museum bietet Abwechslung für Jung und Alt. Während die Eltern sich auf eine Zeitreise zurück in die 60er und 70er begeben, können sich die Jüngeren an den Flippern austoben, auf denen natürlich auch gespielt werden kann. Mr. Pacman und Co lassen grüßen.

Entspannung pur beim Wellnessen

Wem nicht der Sinn nach einem Museum ist und wer einfach nur entspannen will, dem lege ich die Aquarena ans Herz. Um das kalte Wetter zu vergessen, bietet sich am besten die Sauna an. Oder ihr lasst euch mit einer Massage verwöhnen. Die beiden Erlebnis-Rutschen sind bei Kindern beliebt. Ich bevorzuge das Sportbecken und schwimme dort gerne ein paar Längen.

Ein Spaziergang macht auch bei Regen Spaß © Michael Werlberger | Kitzbühel Tourismus

Wanderlust auch bei Regenwetter

Ein Museumsbesuch und Wellness sind nichts für euch? All jenen denen der Regen nichts ausmacht und die dem Wetter trotzen wollen, die kann ich getrost an meine Kollegen vom Tourismusverband verweisen. Unsere Wanderführer Engelbert, Gopika, Madeleine und Susi sind auch für Regen bestens ausgestattet. Zum Beispiel mit den Kitzbühel-Regenponchos, die auch ihr bei uns in der Tourismus-Information kaufen könnt. Mit der richtigen Ausrüstung macht eine Wanderung auch bei Schlechtwetter Spaß. Die Wanderungen mit unseren Guides sind übrigens kostenlos und finden von Montag bis Freitag statt.

Regenponcho – ideal bei Regenwetter!

Solltet ihr lieber auf eigene Faust eine Erkundungstour im verregneten Kitzbühel unternehmen wollen, wie wär’s dann mit einem Spaziergang zum Bauernhausmuseum Hinterobernau? Wandert unterhalb des Kitzbüheler Horns, entlang des Römerwegs bis zum Museum. Dort wartet der lang gestreckte und verwitterte Salzburg-tirolerische Einhof mit seinen Nebengebäuden, wie Waschküche, Kapelle, Backofen, Bienenhütte, Tenne und Fuhrhütte auf euch.

Auf Entdeckungsreise im Wildpark

Sehr empfehlenswert ist auch der Wildpark Aurach. Mit der richtigen Ausrüstung ist der Wildpark ebenso an einem verregneten Tag ein tolles Erlebnis. Im größten Freigehege Tirols gibt es viel zu entdecken: Rotwild, Luchse, Wildschweine, Yaks, Zebus, Murmeltiere und noch viel mehr. Besonders spannend sind die Wildfütterungen, bei denen ihr die Tiere aus nächster Nähe zu Gesicht bekommt.

Im Wildpark Aurach erlebt man die heimische Tierwelt hautnah.

Ihr seht also, auch wenn in Kitzbühel mal nicht die Sonne vom Himmel lacht. Es gibt genug zu erleben. Kein Grund also für schlechte Laune, denn: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von gutem Wetter. 

 

2 Kommentare zu “Regenwetter in Kitzbühel – Meine Tipps gegen Langeweile”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.