Aus der Kategorie KulinarikLifestyleUnkategorisiert

11|Jan Nur eine KLEINE Auswahl an den schönsten Skihütten.

Zu einem zünftigen Skitag gehört die Einkehr in eine gemütliche Skihütte einfach dazu. Kein Skitag ohne „gscheite“ Jause, einer kräftigen Suppe oder einem grandiosen Kaiserschmarren. Jeder hat so seine Vorlieben….

 

Aufwärmen auf der Hütte ©MichaelWerlberger | Kitzbühel Tourismus

 

Über 60 Skihütten gibt es im Kitzbüheler Skigebiet…

… und keine ist wie die andere. Von der noblen Ski Alm bis hin zur urigen Skihütte ist alles dabei. Die Auswahl fällt gar nicht so leicht und bekanntlich sind Geschmäcker meist verschieden.

Deshalb haben wir uns vom Team Kitzbühel Tourismus ein paar Gedanken darüber gemacht. Unsere Kollegen verraten den Lesern vom Kitzbühel Blog ein paar kulinarische Geheimtipps und vor allem auch, WARUM es ihre Lieblingsskihütte ist.  

Hier ist wohl schon jemand auf der Skithütte? ©Michael Werlberger | Kitzbühel Tourismus

 

Unsere Skihütten Safari kann beginnen…

Sarah von der Gästeinformation mag besonders gerne die Seidlalm. „Eine traditionelle Alm-Hütte mit viel Geschichte wird von 3 jungen Mädels aus der Umgebung bewirtschaftet. Auf regionale Produkte wird besonders geachtet. Die dazugehörende Landwirtschaft wird mit viel Herz und Seele betrieben. Mein  Highlight ist das Frühstück im Sommer. Dieses wird an den Wochenenden als Buffet Form mit viel Liebe zum Detail aufgetischt. Auch im Winter ist die Seidlalm immer einen Besuch wert, aufwärmen mit heißem Granglwasser (Preiselbeerwasser) oder einem warmen Eierlikör mit Schlag. Gehört für mich zum Skitag unbedingt dazu!“ 

Blick am Abend auf die Seidlalm ©ThomasHennerbichler

 

Seit Kindheit am Kitzbüheler Horn.

Bettina aus der Social Media Abteilung: „Seit meiner Kindheit gehe ich liebend gerne auf die Hornköpfelhütte am Kitzbüheler Horn.  Schon mit meinen Großeltern war ich regelmäßig im Winter wie im Sommer dort.  Die Pressknödelsuppe nach einer Skitour schmeckt immer besonders gut. Für mich Hüttenfeeling pur. Im Sommer mit dem Hornköpfelsee vor der Hütte auch ein wunderschöner Platz mit traumhaften Ausblick auf die Berge rundherum.“  

Blick auf die Hornköpfelhütte

 

Direkt an der Bergstation.

Anna Lena aus der Direktion: „Ich bin Fan von „Bei Tomschy“. Diese Skihütte befindet sich direkt bei der Bergstation Hahnenkamm und zählt nicht zu den Skihütten im klassischen Sinn. Neben regionalen Köstlichkeiten und ausgesuchten Weinen kann man beispielsweise jeden Samstag bis 17:30 Uhr auf Hochkitzbühel zu den Beats der angesagtesten DJs tanzen. Idealer Ausgleich zum Skifahren – Après Ski vom Feinsten! Ein Besuch bei Tomschy ist Sommer oder Winter, mit oder ohne Ski ein Erlebnis.“ 

„bei Tomschy“ direkt an der Bergstation Hahnenkammbahn

 

Liegestuhl und Pulverschnee.

Petra ebenfalls aus der Direktion mag es lieber ruhiger: „Auf der Melkalm fühl ich mich wohl, dort gibt es für mich die BESTEN Tiroler Kasspatzl. Ich kann dies gut beurteilen, bin ja gebürtige Vorarlbergerin 🙂 Zum Sonnenskilauf komme ich am liebsten vorbei. Ab in den  Liegestuhl auf der Sonnenseite mit dem herrlichen Panorama, Entspannung pur!“    

Tiroler Kasspatzl – gegessen und fotografiert von ©Kitzbühel Tourismus

 

Einmal bis Jochberg und zurück. 

Lisa vom Marketing mag es sportlich: „Mein Favourite  ist die Bärenbadalm direkt am Gipfel des Bärenbadkogels in Jochberg. Einige tolle Hänge vor dem Einkehrschwung sind Pflicht. Ich mag vor allem die regionalen Gerichte, da fällt die Entscheidung nicht immer leicht. Ein MUSS für mich, der hausgemachte Kuchen zum Dessert! Das schnelle Service ist toll und coole Live Musik gibt’s auch. Freu mich schon auf meinen nächsten Skitag.“ 

Vor dem Kuchen gibt’s was Deftiges, z.B. ein Tiroler Gröstl

 

Neben der legendären Streif.

Martin vom IT Bereich bevorzugt es urig: „Also die Spinatknödel auf der Hocheckhütte am Hahnenkamm sind einfach spitze! Gemütlich und traditionell, einfach super! Auch Freitags Abend ist Hocheck auf jeden Fall einen Besuch wert und wird von Einheimischen und Gästen stets gern besucht. Vorsicht: Wer die Glocke an der Lampe läutet, bezahlt die nächste Runde. Wo genau die Glocke ist, wird aber nicht  verraten 🙂 

Wunderschöner Blick von der Hocheckhütte auf Kitzbühel ©Kitzbühel Tourismus

 

Inmitten der Bergwelt sitzend.

Nicoletta von der Gästeinformation liebt es gemütlich: „Also die Hütte mit den meisten Sonnenstunden ist? Ganz klar für mich, die  Bichlalm. Die ruhige Lage und der herrliche Ausblick auf die Bergwelt ist für mich einzigartig. Auch wegen dem Backhendl vom Küchenchef Jürgen komme ich regelmäßig vorbei. Am liebsten sitze ich in der Bichlalm Lounge, hier hat man das Gefühl als würde man mitten in den Bergen sitzen. Noch ein Espresso und dann geht’s wieder auf die Ski.“ 

Die Bichlalm Lounge – hier sitzt man wirklich inmitten der Berge ©Bichlalm

 

Zünftig, urig und echt.

Gopika, unsere Wanderführerin, geht besonders gerne auf die Bruggeralm in Jochberg: „Alt, aber sehr gut, ist die über 300 Jahre alte Bruggeralm. Soviel Charme! Besonders gemütlich ist die urige Stube mit dem Kachelofen. Hier werden gute traditionelle Tiroler Gerichte serviert. Im  Sommer mit dem Auto erreichbar und im Winter direkt an der Skipiste. Ich geh am liebsten zu Fuß hier rauf.“

Deftig auf der Bruggeralm – viel Knödel mit Liebe gekocht

 

Lachen ist gesund.

Engelbert, unser Wanderführer, mag es fröhlich: „Immer für einen guten Schmäh zu haben, unsere Lisi vom Hahnenkammstüberl – unweit von der Bergstation der Hahnenkammbahn.  Hier wird es nie langweilig und der Kaiserschmarren schmeckt hier besonders gut.  Ein Besuch bei Lisi gehört am Hahnenkamm für mich einfach dazu, ob zu Fuß mit den Schneeschuhen oder mit den Skiern.“

Kaierschmarrn ©Michael Werlberger | Kitzbühel Tourismus

 

Sweet Dreams auf der Skipiste.

Nicole aus der Eventabteilung schwärmt für die legendäre Cremeschnitte am Berghaus Tirol. „Gehört für mich zu einem perfekten Skitag dazu. Selten gibt’s so etwas „Fluffiges“ und Köstliches zugleich. Aber Achtung, die Größe der Schnitte schafft man kaum alleine und außerdem heißt es, früh genug dort sein, sonst  ist die Süßspeise ausverkauft! P.S.: Trotzdem – zum Teilen fast zu schade!“ 

Die legendäre Cremeschnitte ©Kitzbühel Tourismus

Wir wünschen euch viel Spaß und genießt euren „Einkehrschwung“ wo auch immer! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.