Aus der Kategorie Leben in Kitzbühel

12|Mrz Mein Praktikum bei Kitzbühel Tourismus……

Sebastian aus Salzburg begann sein Praktikum bei uns im November 2016. Seine freundliche und hilfsbereite Art hat uns von Anfang an gleich gefallen. Auf die Anfrage hin, ein paar Zeilen zu seinem Praktikum zu verfassen war Sebastian gleich bereit dazu. Hier seine  Zeilen zum Nachlesen……

Herzlich Willkommen bei Kitzbühel Tourismus !

In 9 Monaten passiert so viel

Für neun Monate habe ich ein Praktikum bei Kitzbühel Tourismus  absolviert und in dieser Zeit die Winter- und Sommersaison in Kitzbühel hautnah miterlebt. Ich war bei großen wie kleinen Veranstaltungen direkt vor Ort und habe mir mit den KollegInnen den Kopf über eine Neugestaltung der Tourismusverbands-Homepage zerbrochen. Für diese neun Monate war Kitzbühel mein „zu Hause“. Während des Praktikums konnte ich mein Wissen aus meinem vorangegangenen Studium einbringen, habe aber auch viel Neues dazugelernt! Auch wenn neun Monate lang erscheinen, verging die Zeit wie im Flug. Denn langweilig war mein Praktikum nie. 🙂

Meine Lieblingsspeise – Kasspatzl…..

Aufregender Start

Gleich zu Beginn ging es voll zur Sache. Als Praktikant im Bereich Eventmanagement eingestellt, begann meine Zeit bei Kitzbühel Tourismus mit einer der größten Veranstaltungen für den Tourismusverband: dem Kitzbüheler Weihnachtsmarkt. Die ersten eineinhalb Monate herrschte somit Ausnahmezustand: die Vorbereitungen waren in Gange und während meinen ersten Arbeitstagen startete der Aufbau. Meine Aufgabe hierbei war die Kommunikation mit den Standbetreibern des Weihnachtsmarktes und natürlich auch mit anzupacken während der Aufbauarbeiten.

Meine Vorweihnachtszeit in Kitzbühel

Ein Event jagte das andere

Noch während die Besucher auf dem Weihnachtsmarkt Punsch tranken und die heimische Handwerkskunst bewunderten, warf bereits das Kitzbüheler Highlight schlechthin seine Schatten voraus: das berühmte Hahnenkammrennen. Der Tourismusverband ist  dabei für die Organisation der Fanzone in der Kitzbüheler Innenstadt mitverantwortlich. Dafür mussten Standbetreiber, Foodtrucks etc. ausgewählt werden. Auch hier war ich wieder zu einem Großteil für die Kommunikation mit den Standbetreibern verantwortlich. Hat mir auch viel Spaß gemacht! 

Mein Highlight das Hahnenkammrennen

Wahlheimat Kitzbühel

Zu dieser Zeit war ich oft bei Veranstaltungen am Wochenende im Einsatz. Darauf sollte man sich einstellen, wenn man im Eventmanagement arbeitet. Für mich war dies kein Problem, da ich bei den von mir mit organisierten Veranstaltungen vor Ort sein wollte.  Im Winter verbrachte ich daher auch einige Wochenenden in Kitzbühel. Gewohnt habe ich übrigens in einer Wohnung des Tourismusverbandes, in der Nähe des Bahnhofs. Von dort war ich in nur zehn Minuten zu Fuß im Büro. 

Eine tolle Stadt!

Neues Projekt in der Zwischensaison

Nachdem die Wintersaison zu Ende ging,  gab es auch weniger Veranstaltungen, bei denen Kitzbühel Tourismus mitwirkte. Doch auch ohne kommendes Großevent, wartete schon die nächste spannende Aufgabe auf mich: der Relaunch der Kitzbühel Tourismus-Website. Ich war in den gesamten Prozess mit einbezogen und konnte mich aktiv einbringen. Da ich in diesem Bereich noch nicht allzu viel Erfahrung hatte, war das Projekt „Homepage Neu“ das lehrreichste für mich. Gemeinsam haben wir ein neues Konzept entwickelt und Agenturen für die Ausschreibung ausgewählt.

Eines meiner Lieblingsbilder! ©medialounge

Eine schöne Zeit

Mit Beginn des Sommers veranstaltete der Tourismusverband dann wieder mehr Events, bei denen ich mitbeteiligt war. Doch egal in welcher Abteilung und mit wem ich zusammengearbeitet habe, die KollegInnen waren stets freundlich und sind mir auf Augenhöhe begegnet. Somit kann ich das Praktikum nur weiterempfehlen. Nicht nur wegen der abwechslungsreichen Tätigkeiten, sondern auch weil ich als Praktikant viel Verantwortung übernehmen durfte und ich problemlos in das Team von Kitzbühel Tourismus integriert wurde.

Ein Teil von Team Kitzbühel Tourismus……

 

Lieben Dank Sebastian für deine Zeilen, wir sehen uns mit Sicherheit wieder! Für deinen weiteren Weg alles, alles Gute und viel Erfolg! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.