Aus der Kategorie Wann & Wo

11|Aug Kitzbüheler Kinderprogramm – Keine Langeweile!

Familienurlaub, herrlich…..aber auch die Kinder müssen beschäftigt werden, sonst beschäftigen sie einen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man auch als Elternteil im Urlaub ein paar „Kinderfreie“ Stunden verbringen darf und soll. Wichtig ist es dann aber auch die lieben Kleinen gut versorgt zu wissen. 

fröhlicher Damenklasch
fröhlicher Damenklatsch

Kitzbüheler Kinderprogramm

Dazu habe ich mir heute einen ganz besonderen Gast zu mir ins Büro geholt. Giuliana ist 10 Jahre alt, fleißige und begeisterte Besucherin des Kitzbüheler Kinderprogramms. Giuliana ist gebürtige Kitzbühelerin, ihr Vater Gianni kommt ursprünglich aus Bella Italia (Rom). Ihre Mutter Verena ist ebenfalls Kitzbühelerin und halbtags berufstätig.

Herrliche Sommerferien

Die Sommerferien sind lang und deshalb besucht Giuliana seit einigen Jahren darum mehrmals die Woche das Kinderprogramm unter der Leitung von Michaela Kisch. Von Montag bis Freitag wir für ALLE Kinder zwischen 5 und 11 Jahre, von 9 bis 13 Uhr, ein abwechslungsreiches Programm geboten.  Hauptsache im Freien mit viel Bewegung und Spaß. Je nach Wetter geht’s z.B. an den Schwarzsee oder zu Fuß auf die Einsiedelei. Dabei werden Staudämme gebaut, Koboldhäuser gebastelt, auf der Slackline balanciert und vieles mehr.  

IMG_5266
Konzentriertes Arbeiten 😉
IMG_5264
Beim Bagger fahren in der Sandkiste gibt es keine Berührungsängste.

 

Spiel und Spaß

Giuliana berichtet uns mit Ihren Worten ein wenig über die bereits erlebten Abenteuer am Berg, am See oder im Wald.

„Nach dem Frühstück, am liebsten Nutella Brot und Milch, bringt mich meine Mama so um 9 Uhr zur Volkschule Kitzbühel (Treffpunkt Kinderprogramm) da wartet Michaela schon. Ich mag sie sehr, weil wir immer viel Spaß zusammen haben.

Bin auch schon gespannt welche Kinder heute mit dabei sind? Die unterschiedlichen Sprachen sind kein Problem, italienisch kann ich selber und englisch versteh ich auch schon ganz gut. Meine Mama geht dann zur Arbeit und ich freu mich heute auf eine Wanderung zur Einsiedelei. Ist zwar für mich weit, aber wir singen beim Gehen und so vergeht die Zeit. Los geht’s!“

 Feen-und Koboldhäuser bauen

„Vorbei an der Bergbahn bergauf hinein in den Wald. Michaela erzählt uns dabei eine Geschichte über Feen und Kobolde die im Wald leben. Heute auf Deutsch, da alle Kinder unsere Sprache sprechen. Jasmin aus Hamburg find ich besonders nett, sie hat einen tollen Rucksack von Violetta (Musikstar) so einen wünsche ich mir auch. Die Buben find ich jetzt nicht so toll, die sind mir zu laut. Na ja, wenn die so weiter laufen kommen die nicht bis zur Einsiedelei.

Michaela macht mit uns eine Abkürzung durch den Wald, hier sammeln wir nun Äste, etwas Holz, Zapfen und was man sonst noch so für Feen-und Koboldhäuser braucht. Ich bau mein Feen Haus zusammen mit Jasmin, die kann das ziemlich gut.

Die Buben übertreiben wieder, ups, jetzt fällt alles in sich zusammen. Schade. Michaela ist toll, sie kennt so viele Geschichten, da vergeht die Zeit so schnell.“ 

Alle unterwegs mit Michaela
Alle unterwegs mit Michaela

 

Staudämme bauen

„Angekommen auf der Einsiedelei wird die mitgebrachte Jause ausgepackt. Mein Wurstbrot teile ich mit Jasmin, ich bekomme dafür ein paar Kekse von ihr. Bevor wir zurück ins Tal wandern geht’s noch auf den Spielplatz. Die Buben haben in der Zwischenzeit einen Staudamm gebaut. Super, jetzt werden wir von den Buben mit Wasser angespritzt. Macht mir gar nichts, im Gegenteil, es ist eh so warm. Zurück spazieren wir wieder durch den Wald und gehen bei unseren Feenhäuser vorbei, bin gespannt wie lange die wohl so stehen bleiben. Morgen geht Michaela mit uns an den Schwarzsee, ich freu mich schon, weil Jasmin auch mitkommt!“                                                                                          

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.