Aus der Kategorie Sport & Freizeit

06|Jun Instagramer-Gipfeltreffen am Kitzbüheler Horn

Wanderschuhe, Sonnencreme, Wasser & ein Smartphone – recht viel mehr brauchten  wir nicht am Wochenende, für einen genialen Tag in den Bergen. Was wir beim #kitzwalk2019 alles so erlebt haben, könnt ihr in folgendem Blogartikel nachlesen. 

 

Was für ein Wochenende! So lange war es kalt und verregnet. So lange mussten wir auf den Sommer und auf den perfekten Start in die Wandersaison warten.  Und dann dieser Sonntag, Sonne,  gute Laune & knapp 20 junge motivierte Leute die bei der Talstation der Hornbahn auf uns warten. Es riecht förmlich nach Abenteuer und Aufregung. 

Selfie-Time! Die Teilnehmer des #kitzwalk2019 Foto: Lilli Vogl

 

Beim #kitzwalk2019, der etwas anderen Wanderung, bringen wir Gleichgesinnte zusammen.  

Egal ob aus Südtirol, Scheffau oder Aachen, diese jungen Menschen lieben es jede freie Minute in den Bergen zu verbringen. Und sie verbindet eine Sache ganz besonders: Die Liebe zur Natur und den Bergen. Seit mittlerweile drei Jahren laden wir deshalb jedes Jahr junge Bergfexe ein, einen Tag mit uns am Gipfel zu verbringen. Dieses Mal ging’s auf das Kitzbüheler Horn

Mountains are my weakness! Das gilt auf alle Fälle für Bettina von Kitzbühel Tourismus & Thomas von der Bergbahn Kitzbühel. #kitzwalk2019 Foto: Lilli Vogl

 

Instagramer und ihre Leidenschaft für die Berge.

Was all diese jungen Leute noch gemeinsam haben ist die große Leidenschaft fürs Fotografieren. Sie verbringen viel Zeit in der Natur und teilen ihre Erlebnisse auf Fotos und Videos im Internet auf Instagram, YouTube oder Facebook mit. Da gibt es z.B. Alena Paschke die mit ihrem Hund Lenny kommt,  der hat sogar einen eigenen Instagram-Account mit fast 6.000  Followern. Sie verbringt fast jede freie Minute in den Bergen und hat sogar am Kitzbüheler Horn  biwakiert. 

Alena und ihr Lenny haben die Nacht am Kitzbüheler Horn verbracht. Ein tolles Team! Foto©ClemensBartl

 

Oder Roman aus Landeck, der passionierte Landschafts-Fotograf. Er steht für das perfekte Foto gern auch mal früher auf, um bei Sonnenaufgang am Berg zu stehen.  Heute sind wir mit der Hornbahn bis zum Gipfel und dann gemütlich bergab gewandert. 

Hier wurde Roman bei seiner Leidenschaft, der Fotografie von ©Michi Dullnig gut erwischt.

 

Echt selten: Schnee  im Juni am Horn

Schnell kommt man bei der Gondelfahrt ins Gespräch und tauscht Tipps für die besten Wanderungen samt Foto-Spots aus. Oben angekommen  wartet schon die erste Überraschung. Obwohl es an diesem Tag 27 Grad hat, liegt am Gipfel, auf fast 2000 m, vom Kitzbüheler Horn noch richtig ordentlich Schnee. Hier oben beim Sendemasten haben wir auch unseren ersten Foto-Stop. Die Hunde tollen im Schnee und bieten sich als Fotomotiv an. Der Blick und die Farben sind atemberaubend. Sattes Grün von den Kitzbüheler Grasbergen, die weißen Schneespitzen am Wilden Kaiser und der blitzblaue Himmel lassen das Wanderherz vor Kitsch laut aufschreiben. Ja, so stellt man sich die #magiedeswanderns vor.

FunFact: Wusstet ihr, dass man vom Kitzbüheler Horn sogar bis an den Chiemsee sieht – unglaublich, oder?

Was für ein Panorama! Tolles Bild von ©Philipp Pilger

 

AcroYoga am Berg

Bei unserem nächsten Stop haben wir ein cooles Fotomotiv. Caro macht AcroYoga und zeigt uns ihre Künste am Gipfelkreuz.

Caro Moser beim AcroYoga vor beeindruckender Kulisse. Foto: L.illi Vogl

 

Der Alpenblumengarten – ein Naturjuwel

Danach geht es mit Wanderführer Christoph und dem ganzen Team weiter zum Alpenblumengarten. Die ersten Blumen haben sich schon ihren Weg aus dem Schnee geschaffen aber erst in einigen Wochen wird man wohl die über 400 Alpenblumensorten in ihrer ganzen Pracht sehen.  

Flowerpower im Alpenblumengarten

 

Auf zum Bergsee

Unser nächster Foto-Stop führt uns zum Hornköpflsee… und was wir dort sehen, können wir fast nicht glauben. Erste mutige Wanderer wagen den Sprung in den kalten Bergsee, der rundherum noch von Schnee bedeckt ist. Viel mehr als 10-12 Grad wird der See nicht haben. Mutig auf alle Fälle, wie wir finden.  🙂 

In der grünen Wiese sitzen, entspannen und die Natur genießen. ©Kitzbühel Tourismus

 

Real-life Challenge!

Danach kehren wir im Alpenhaus auf eine Jause ein. Hier mündet auch die Panoramastraße aufs Kitzbüheler Horn und das ist auch das Ziel der Radfahrer bei der Etappe der Österreich-Rundfahrt. Dieser Berg verlangt den Radfahren einiges ab… immerhin beträgt die maximale Steigung 22%. Wir gehen an diesem Tag zum Glück bergab, immer das Stadl, den Hahnenkamm und den Schwarzsee im Blick. Das Panorama ist einfach grandios….fast keine Wolken am Himmel und eine Fernsicht… .ach Sommer, wie haben  wir dich vermisst!

Hier lässt sich die #magiedeswanderns spüren! Foto: Vogl

 

Diese Bilder können wir euch nicht vorenthalten….

Yoga am Berg mit Caro – toll eingefangen von ©Clemens Bartl
Die Hunden hatten ihren Spaß im Schnee, eingefangen von ©Jana Zingerle
Arbeit oder Vergnügen? An dem Tag sicher Spaß! Tolles Bild von ©Mathäus Gartner
Perfekte Stimmung – Blick auf den Hornköpfelsee – eingeholt von ©Michi Dullnig

 

Wir sind heute schon gespannt wohin uns der nächste #kitzwalk führt? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.