Aus der Kategorie KulinarikLeben in Kitzbühel

09|Okt Die Ruhe vor dem Sturm – Tipps für den perfekten Herbsttag in Kitzbühel

Mona Marko, eine junge Kitzbühelerin hat sich ihre eigenen Gedanken zu einem perfekten Herbsttag gemacht. Sie hat alles selbst getestet und für uns aufgeschrieben. Lieben Dank Mona für deine Zeilen! Wir sind uns sicher, dass einige Tipps unsere Leser zum Nachmachen einladen. 

 

Wundervolle Herbststimmung

 

Der schneebedeckte Hahnenkamm, die tief verschneite Innenstadt und der von Eis bedeckte Schwarzsee. Bilder, die in Reisemagazinen und im Internet für Bekanntheit sorgen und den Namen Kitzbühel zu einem berühmten machten. Ein Name, der vorrangig mit Wintersporterlebnissen der Superlative assoziiert wird. Doch die Winteridylle ist nur eine von vier magischen Jahreszeiten, die die Gamsstadt auszeichnet. 

 

Wer die Ruhe vor dem Sturm genießen möchte, der wird sich in den Kitzbüheler Herbst verlieben. Magie pur: Wenn sich der Nebel morgens wie eine mystische Decke über den Schwarzsee legt, die Spitze des Kitzbüheler Horns aus dichten Wolken ragt und buntes Laub für wunderschöne Farbenvielfalt sorgt, dann ist Kitzbühel so schön wie selten. Nur eben ein wenig ruhiger, ein wenig persönlicher und mit Sicherheit um einiges bunter als im Winter. Hier ein paar Tipps für den perfekten Herbsttag in Kitzbühel:

Herbststimmung am Schwarzsee

 

Der frühe Vogel fängt die magischsten Szenen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, der frühe Vogel fängt die malerischsten Szenen am Schwarzsee. Denn in den Morgenstunden bietet der Moorsee eine Kulisse, die selbst für die von schönen Landschaften sonst so verwöhnten Einheimischen einzigartig und spektakulär ist. An vielen Herbsttagen ist der Schwarzsee nämlich in eine Nebelschicht gehüllt, die Spaziergängern, Morgensportlern und Hundebesitzern eine mystische Atmosphäre bietet. Wer eine Runde durch das bunte Laub schlendert, durch kleine Waldabschnitte, der ist je nach Geschwindigkeit maximal 25-40 Minuten unterwegs – davon abhängig, wie oft man stehen bleibt und die unglaubliche Landschaft bestaunt, Fotos knipst und die pure Stille auf sich wirken lässt.

Herbststimmung in der Stadt – auch trübes Wetter hat seinen Reiz

 

Frühstück über den Wolken.

Was wäre ein perfekter Tag in Kitzbühel, ohne nicht auf den Berg zu fahren? Wer nach dem Spaziergang noch genug Energie hat, um eine Wanderung hinzulegen, der kann auf die Seidlalm gehen. Die Wanderung dauert dabei zwischen 40 Minuten und einer Stunde. Die gemütlichere Variante ist es die Gondel oder das Taxi zu nehmen. Auf der Seidlalm angekommen, warten in der gemütlichen Hütte allerlei Tiroler Schmankerl auf euch. Von der Alm aus lässt sich die herbstliche Gamsstadt wundervoll betrachten. Ein Frühstück mit Aussicht eben. Wer den Abstieg zu Fuß antritt, kommt am idyllischen Seidlalmsee vorbei, der eingebettet zwischen hohen Bergen und mit Aussicht zum majestätischen Wilden Kaiser eine beliebte Foto-Kulisse bietet. Auch Teilabschnitte der legendären Streif könnt ihr besichtigen. Ihr könnt euch ein Bild davon machen, welch steile und extreme Hänge die besten Skifahrer meistern müssen, um das schwierigste Skirennen der Welt, das Hahnenkamm-Rennen, zu gewinnen.

Frühstücksbuffet auf der Seidlalm

 

Kultur pur.

Nach Sporteinheiten, einigen Köstlichkeiten und noch mehr atemberaubenden Aussichten wartet die historische Innenstadt auf euch. Schlendert durch die kleine, aber feine Fußgängerzone im Herzen Kitzbühels, bummelt durch die Geschäfte und kauft euren Daheimgebliebenen kitschige Souvenirs. Auch die Kirche, auf einer kleinen Anhöhe mitten in der Stadt gelegen,  ist einen Besuch wert. Der spätgotisch-barocke Bau lädt dazu ein, in frühere Jahrhunderte einzutauchen. Deckenfresken, ein pompöser Altar und beeindruckende Malereien sind für Gläubige und Nicht-Gläubige gleichermaßen zu bewundern. Kulturliebhaber finden auch im Kitzbüheler Museum allerlei Stoff, um ihr Interesse und ihren Wissensdurst zu stillen. Die Geschichte der Stadt wird anschaulich erzählt, auch die Werke des berühmten Kitzbüheler Malers Alfons Walde sind dort ausgestellt.

Blick über Kitzbühel von der Dachterrasse vom Museum Kitzbühel

 

Kalorien sammeln.

Sightseeing macht müde. Vor allem wenn die kulturellen Schätze der Stadt so vielseitig sind. Zeit für eine Stärkung. An Snacks für Zwischendurch, Kaffee-Spezialitäten oder süßen Köstlichkeiten mangelt es bei uns nicht. An jeder Ecke findet ihr kleine Bäckereien, nette Cafés und urige Restaurants. Wer Burger liebt oder auf frische und vitale Köstlichkeiten steht, der darf unter keinen Umständen einen Bogen um Simple Food im Gries machen. Nur wenige Stufen von der Fußgängerzone entfernt, bietet das kleine Restaurant alles, was das Foodie-Herz begehrt. Frisch gebackenes Brot und hausgemachte Aufstriche, dazu feine Kaffee-Spezialitäten bietet das Pano mitten in der Stadt und auch im Schatzi lässt es sich entspannen. Das pinke, niedliche Café mit romantischem Hintergarten, etwas versteckt in der unteren Gänsbachgasse, sorgt für wohlige Stunden bei Kuchen, Kaffee und vielen weiteren Köstlichkeiten. Insider-Tipp: Lasst euch den mehrfach ausgezeichneten Kaiserschmarrn im Schatzi nicht entgehen!!!

Sweet Dreams – Kaiserschmarrn geht immer!

 

Die Seele baumeln lassen.

Auf vollen Magen lässt es sich nicht gut sporteln oder aktiv sein. Wie wäre es also mit einem Wellness-Nachmittag? Neben dem Hallenbad Aquarena, das mit Rutschen, einem Sportbecken und familienfreundlichen Pools zur Entspannung einlädt, stehen euch auch die Türen diverser Wellness-Bereiche zur Verfügung. In den SPAs von Hotels wie A-Rosa und Co. könnt ihr eure Seele so richtig baumeln lassen, Massagen genießen und eure Blicke über die Tiroler Bergwelt schweifen lassen. Vor allem die Aussicht vom Pool im Hotel Lebenberg ist einzigartig.

Einfach entspannen…..

 

Für Adrenalin in den Adern.

Weiter geht’s mit einer Portion Action. Wer auf Adrenalin-Schübe steht und den Nervenkitzel liebt, der sollte unbedingt im Büro von element3 Halt machen. Element3 ist im Winter eine Top-Skischule und im Sommer bietet das kompetente und offene Team Abenteuer aller Art: Paragliding über den Dächern Kitzbühels, Segway-Touren, Canyoning und viele andere Aktivitäten offenbaren euch die Abenteuerseite Kitzbühels. Auch die Kletterhalle im Sportpark bietet Möglichkeit dazu, sich ordentlich auszupowern.

Flug über Kitzbühel – einfach genial!

 

Den Sonnenuntergang genießen.

Egal von wo aus ihr den Sonnenuntergang in den Alpen betrachtet – er bietet immer ein Naturschauspiel der Extraklasse. Aber auf den Bergen erlebt man die Stimmung noch intensiver. Ihr müsst jedoch nicht zwingend wieder die Bergschuhe binden, um einen schönen Sonnenuntergang zu erwischen. Wie wär’s mit einem Aperitif in der Kitz’n’Bar – einer überdachten Dachterrasse mit Top-Ausblick über Kitz?

Sonnenuntergang

 

…..und noch mehr Kalorien.

Ein kleiner Tipp: Wer nach Kitzbühel kommt und das volle Kulinarik-Programm auskosten möchte, der sollte nicht auf Diät sein. Obwohl es unzählige gesunde Alternativen zu Schnitzel, Knödel und Co. gibt, gehört es einfach zur Tiroler Lebensart, es mit den Kalorien nicht zu eng zu nehmen. Wer es urig Tirolerisch will, der sollte das Huberbräu-Stüberl nicht auslassen. Wer auf Italienisch steht, den werden die knusprigen Pizze des Centro überzeugen und wer sich von frischestem Lobster und anderen maritimen Köstlichkeiten verwöhnen lassen will, der ist im 1st Lobster im Gries genau richtig.

Köstlichkeiten einfach genießen….

 

Das Tanzbein schwingen. 

Kulinarik, Sport, Entspannung, Kultur und Action. Welche Komponente könnte da noch fehlen, um den Herbsttag perfekt zu machen? Party! Die vom Wandern müden Füße, der vom Essen volle Magen und der vom kulturellen Angebot rauchende Kopf lassen sich auf keine andere Weise besser lockern, als durch ausgelassenes Tanzen und durch gute Drinks. Kitzbühel, ist entgegen vieler Gerüchte, nicht nur Heimat von Exklusiv-Clubs, in deren Garderoben sich Pelzmäntel sammeln. In kleinen Pubs wie dem  Flannigan’s könnt ihr zu guter Musik eine Runde Pool spielen, in angenehmen Lokalen wie dem Glockenspiel lassen sich leckere Cocktails schlürfen. Für die unter euch, die es ruhiger mögen, die können auch einfach bei einem Film im Kino Kitzbühel abschalten.

Schönen Abend!

 

Verzaubern lassen.

Nach diesem vollen Programm sollten selbst die aktivsten Herbst-Liebhaber todmüde ins Bett fallen. Kitzbühel ist ein unglaublich großer Spielplatz für Menschen allen Alters und jeglicher Interessen. Lasst euch vom farbenfrohen und vielseitigen Herbst der Gamsstadt verzaubern und freut euch auf unzählige Wow- und Gänsehaut-Momente. Ehe das letzte Laubblatt zu Boden gesegelt ist, zuckern die ersten Schneeflocken auch schon den Hahnenkamm an und die ersten Skifahrer schultern ihre Bretter. Deshalb, macht euch schnell auf nach Kitzbühel – denn die Magie des Herbsts ist nur von temporärer Natur.

Vorgeschmack auf den Winter!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.