Aus der Kategorie Leben in Kitzbühel

09|Dez Ausflugstipps abseits der Skipiste

Momentan ist es ja noch recht ruhig in der Stadt. Die Gäste zur Weihnachtszeit kommen meist so um den 20sten bzw. nach Weihnachten und bleiben dann meist eine Woche bis 10 Tage über Neujahr. Dann ist es aber so richtig voll hier in der Stadt. Das hat natürlich auch seinen Reiz.

 

Ausflugtipps in der Zwischensaison

Wie viele Einheimische mag ich die ruhige Zeit, sprich „Zwischensaison“ auch gerne. Gerade im Herbst ist es wunderschön hier. Die Farben, das klare Licht und die herrliche Natur lassen einen so richtig entspannen. Die letzten Jahre war es Ende Oktober bzw. November schon möglich Ski zu fahren. Es macht auch Spaß, wenn die Pisten noch nicht so überfüllt sind und die ersten Schwünge in der Saison sind die SCHÖNSTEN.

Die Streif mit dem ersten Schnee….

 Heuer dauert dafür die Wandersaison etwas länger. Und ja, für alle nochmal, der Schnee kommt ganz bestimmt! Abgesehen davon kann Mann/Frau auch ohne Schnee hier viel unternehmen.

Blick von der Hocheckhütte auf Kitzbühel

1.) Wandern & Walken

In der Früh, z.B. zwischen 7 und 8 Uhr, geht’s los. Die Wanderstöcke in die Hand und auf geht’s zum Schwarzsee – herrlich walken im Bichlachgebiet. Auch mit den Laufschuhen ist das Gebiet um den Schwarzsee leicht zu bewältigen.

Ein Traum rund um den Schwarzsee

2.) Radfahren mal anders – mit Handschuhen

Wer keine Lust hat zu walken oder zu laufen, schnappt sich ein Fahrrad und radelt z.B. in Richtung Kirchberg bzw. bis nach Westendorf ca. 25 km auf einfacher Strecke auf Radwegen. Bitte eine lange Hose und die Handschuhe nicht vergessen zum Radfahren. Es könnte frisch werden, vielleicht auch erst gegen Mittag losfahren bei diesen Temperaturen.

3.) Gemütlich Frühstücken gehen

Als Belohnung danach geht’s zum Frühstücken, hier gerne ein paar Vorschläge in Kitzbühel von mir: Cafe Evi am Hornweg, Pano in der Hinterstadt, Bäckerei Cafe Schmidt auch im Gries oder ins Cafe Sabine in der Bichlstraße.

Sehr gut, so ein Cappuccino

4.) Schwimmen in der Aquarena

Nach einem ausgiebigen Frühstück kann man sich natürlich gerne weiter sportlich betätigen, die Aquarena lädt ab 10 Uhr zum Schwimmen ein. Nach einigen Bahnen im 25-Meter Sportbecken schmeckt das Mittagessen doppelt so gut.

5.) Essen gehen

Nur ein paar Schritte entfernt gibt’s traditionelle Gerichte, im Huberbräu Stüberl in der Vorderstadt, beliebt bei Alt und Jung und ganzjährig geöffnet – Hausmannskost wie daheim bei Mama. Tipp: Tischreservierungen sind nicht möglich, zum Mittagstisch eher gegen 13 Uhr hingehen.

Auch ein Picknick am See wäre eine gute Idee

6.) Relaxen im Wellnesstempel

Ohne schlechtes Gewissen könnte der Nachmittag ja in einer Wellnessabteilung in einem der ortsansässigen Hotels verbracht werden? Auch in der Zwischensaison geöffnet haben A-Rosa, Hotel Schloss Lebenberg, Hotel KitzhofHotel Kaiserhof oder Hotel Rasmushof. Diverse Behandlungen für Gesicht und Körper können einfach direkt gebucht werden. 

Tja, so abwechslungsreich kann die „ruhigere“ Zeit sein – absolut entspannend und wohltuend. Dann kann die Wintersaison ja kommen.

Alle Infos zur Wanderung findet ihr hier:
Am Schwarzsee 

Unsere Betriebe, unsere Freizeitmöglichkeiten unter: www.kitzbuehel.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.