Aus der Kategorie Wann & Wo

21|Nov Anklöpfeln in Kitzbühel

Die Tradition des Anklöpfelns reicht in Tirol bis in das 16. Jahrhundert zurück. Beim Anklöpfeln ziehen maskierte Gruppen von Haus zu Haus, singen und klopfen an Tür und Fenster.  Sie tragen Lieder vor und erbitten sich kleine Gaben oder Speis und Trank. Die Anklöpfler sollen Glück und Segen für das kommende Jahr ins Haus  bringen. Diese Anklöpfel-Lieder dienen der Einstimmung auf Weihnachten und sind als Brauch fixer Bestandteil der Kitzbüheler Weihnachtszeit.

Anklöpfler kommen mit weißen Bärten & Hirtengewand

Die Anklöpfler kamen früher meist an einem Donnerstag. Dieser Tag hat als Klöpfeltag eine besondere Bedeutung. Der Donnerstag ist geschichtlich auch als Betteltag bekannt. Heute ist aus diesem Brauch eine schöne Weihnachtstradition geworden und die Hirten kommen auch an anderen Tagen vorbei. Die Klöpfler tragen Hirtenkleidung mit langen weißen Bärten. Bei manchen Gruppen gehen zusätzlich Maria und Josef sowie Wirt mit. In Anlehnung an die Herbergssuche. 

hirten2
Lange Tradition hat bei uns das Anklöpfeln – ein wunderschöner Brauch in der Vorweihnachtszeit

Meist werden die Anklöpfler von den besuchten Familien auf eine Jause eingeladen. Man sitzt gemeinsam am Tisch, bei Speis und Trank, erzählt sich Geschichten und singt vielleicht noch das eine oder andere Lied zusammen. Anschließend ziehen die Hirten wieder weiter …

Veranstaltungstipp: 

Jeden Donnerstag kann man beim Weihnachtsmarkt in Kitzbühel um 18 Uhr die Anklöpfler mit ihren Gesängen erleben. 

 

1 Kommentar zu “Anklöpfeln in Kitzbühel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.