Aus der Kategorie Leben in Kitzbühel

10|Mrz 10 Fragen an den Extremsportler Axel Naglich

Axel Naglich ist von Beruf Architekt und Extremsportler. Geboren und aufgewachsen in Kitzbühel, ist er ständig auf der Suche nach neuen  Herausforderungen, oft auch gefährliche Herausforderungen, die er dank seiner unglaublichen Entschlossenheit eindrucksvoll bewältigt hat. 

In den letzten Jahren hat der Kitzbüheler Axel Naglich die großen Berge der Welt „abgegrast“ und dabei extremste Routen erstbefahren. Er war am Fuße des Nuptse im Himalaya, fuhr vom höchsten Berg Europas, dem Elbrus in Südrussland, bereiste jahrelang Südamerika oder zog seine Spuren am Damavand im Iran.

Axel_Naglich
Axel Naglich in Action! ©AxelNaglich

 

Axel Naglich liebt die Herausforderung: Drei Siege beim 24-Stunden-Skirennen in Aspen, 11 Jahre Erfahrung als Skivorläufer auf der Streif beim Hahnenkamm-Rennen und die Erstbefahrung der längsten Skiabfahrt der Welt am Mount St. Elias in Alaska sind nur einige der Meilensteine in der Karriere des Extremsportlers.

„Es ist kein Zufall, dass ich hier lebe!“

Auch beruflich hat der studierte Architekt an vielen internationalen Stationen Halt gemacht. Zu Kitzbühel gibt es für den Sportler bis heute jedoch keine Alternative. „Es ist kein Zufall, dass ich hier lebe“, bezeugt er seine Verbundenheit mit der Gamsstadt. „Kitzbühel ist genial. Beruflich und privat bietet die Stadt einfach optimale Bedingungen. Hier kann ich in einem kleinen Radius machen, was mir so gefällt: Skifahren, Bergsteigen, Klettern, Fliegen, Radeln, Schwimmen, Laufen. Ich kann neue Projekte planen und dabei meiner Tätigkeit als Architekt nachgehen.“
Langweilig wird es ihm in den Kitzbüheler Alpen nie.

Axel_Naglich_Schnee
©AxelNaglich -Überquerung

Jetzt aber zu den 10 Fragen an Axel Naglich. 

 

1. Mein Lieblingsplatz in Kitzbühel ist …

das Gebiet am Hahnenkamm, aber eben MEINEN Lieblingsplatz, was er auch bleiben soll, werde ich hier nicht verraten!  

2. Mein Lieblingswort ist …

kein spezielles.

3. Ich entspanne mich am besten bei …

Sport in der Region rund um Kitzbühel, im Sommer am Rad (Mountainbike, Downhill oder am Rennrad), zu Fuß (Laufen im Bichlach oder in den Bergen), in der Luft, vom Hahnenkamm per Paragleiter oder Drachen oder im Wasser des Schwarzsees, am liebsten eine Kombination aus all diesen Dingen. Alternativ ist natürlich Fischen eine geniale Beschäftigung um abzuschalten.

4. Wenn ich im Ausland Kitzbühel erklären muss …

ich wohne da wo andere Urlaub machen oder nur ihr Wochenende verbringen. Ein genialer Ort, wenn man gerne draußen ist, Sommer wie Winter.

5. Mein größter persönlicher Erfolg ist …

dass ich bis heute überlebt habe und am besten Platz der Welt wohne!!!

6. Ich glaube an … 

das GUTE im Menschen!

7. Am liebsten Skifahren gehe ich am …

Hahnenkamm, in Jochberg oder am Pass Thurn im Tiefschnee!!

 8. Mich ärgert im Moment, dass …

wir in Kitzbühel für manche Probleme keine Lösungen angehen, vielleicht weil viele Menschen fantasielos sind und sich nichts erträumen können!

9. Als Kind wäre ich gerne …

Architekt geworden, bin ich dann auch!

10. Meine Lieblingsspeise sind …

Wurstnudeln.

Axel_Naglich_Skifahrer
©Axel Naglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.